Karten & Visitenkarten + antibakteriellem Lack

Ein patentierter Dispersionslack für bakterien- und virenreduzierte Karten und Visitenkarten


Druckprodukte wie Visitenkarten, Flyer und Broschüren gehen durch viele Hände. Dadurch werden auch Bakterien, Keime und Viren übertragen.

Laut dem Hersteller Varcotec GmbH reduziert dieser Lack Bakterien, Keime und Viren um bis zu 99,5 %! Deshalb bedrucken wir Ihre Karten & Visitenkarten mit den innovativen und patentierten Schutzlack "Lock 3" der Firma Varcotec GmbH.

Übergeben Sie endlich wieder beruhigt Ihre Visitenkarte an Geschäftspartner und Kunden. Helfen Sie mit die Infektionskette von Bakterien, Viren und Keime zu unterbrechen und das Infektionsrisiko zu minimieren. Informieren Sie Ihre Kunden über diesen antibakteriellen Dispersionslack.

Was genau ist Varcotec Lock 3 Dispersionslack?

Varcotec Lock 3 ist der weltweit erste antimikrobielle Dispersionslack für Druckprodukte. Durch Varcotec Lock 3 können Keime, Viren und Bakterien auf Druckprodukten bis zu 99,5% reduziert und damit eine Übertragung verhindert werden.

Wer hat ihn entwickelt?

Entdeckt und entwickelt wurde diese Innovation einer Forschungsgruppe am Universitätsklinikum Regensburg. Für die Druckindustrie wurde diese Entdeckung von der Firma Varcotec GmbH gemeinsam mit dem Univerversitätsklinikum Regensburg weiterentwickelt.

Wie wirkt Varcotec Lock 3?

Die Funktion des Entkeimungsverfahren von Varcotec Lock 3 Lacken basiert auf dem photodynamischen Effekt, ohne den üblichen Biozide / Fungizide oder Silber-, Metallionen, also dem gezielten Zusammenspiel von speziellen Farbstoffen (Photokatalysator), Tages- oder Kunstlicht und Sauerstoff. Hierbei absorbiert der in den Lack eingearbeitete Wirkstoff die vorhandene Lichtenergie, und gibt diesen dann als dynamischen Sauerstoff an den überall vorhandenen Sauerstoff weiter. Durch diese Aktivierung des Sauerstoffs werden Keime, Bakterien und Viren permanent abgetötet.

In dunklen Umgebungen wird die Funktion in einen Ruhezustand versetzt, sobald eine Umgebung von Licht / Kunstlicht und Sauerstoff gegeben ist wird der Wirkstoff und die Wirksamkeit / Funktion sofort aktiviert und in Gang gesetzt.

Die Funktion von Varcotec Lock 3 Lacken auf Drucksachen ist dauerhaft und permanent gegeben und mindestens drei Jahr wirksam.

Wie lange wirkt Lock 3 und wie unterscheidet sich die Wirkungsweise von Desinfektionsmitteln?

Laut Varcotec GmbH wirkt diese Funktion permanent. Bei handelsüblichem Desinfektionsmittel ist die Wirkung nur in dem Moment der Behandlung wirkend, eine weitere Berührung erfordert eine weitere Desinfektion. Die Funktion der Entkeimung von Varcotec Lock 3 auf Druckprodukten ist laut Angaben des Herstellers „dauerhaft gegeben und mindestens drei Jahre wirksam“. So lange die Drucksachen in ihrer Verpackung verbleiben, also dunkel aufbewahrt werden, befindet sich die Funktion im Ruhezustand. Erst mit dem Öffnen der Verpackung und unter der Einwirkung von Licht und Sauerstoff wird die Funktion in Gang gesetzt.

Nachweis der Wirkung

Die Wirkungsweise wurde gemäß DIN ISO22196 durch das Fraunhofer Institut IVV in München bestätigt.

Nutzen für den Kunden

Auf Drucksachen, wie auch auf allen anderen Oberflächen, finden sich alle Arten von Keimen wie z.B.: Bakterien, Viren oder Pilze. Antibakterieller Lack wie Varcotec Lock 3 macht ihre Druckprodukte für Sie und Ihre Kunden sicherer. Keime, Bakterien und Viren können bis zu 99,5% reduziert werden.

Die Vorteile von Varcotec Lock 3 Dispersionslack

Geprüft gemäß DIN ISO22196 durch das Fraunhofer Institut IVV in München
Effiziente Keimreduzierung um bis zu 99,5%
Wirksam gegen Bakterien, Viren, Pilze und Sporen
Wirkprinzip klinisch getestet
Permanenter und langanhaltender Effekt
Wirksam auch auf trockenen Oberflächen
Vermeidung von giftigen Bioziden und Nanopartikeln
Gesundheitlich unbedenklich
Keine Bildung von Resistenzen
Skalierbar über Lichtintensität

Für welche Drucksachen ist der Lack sinnvoll

Visitenkarten, Broschüren, Flyer und Falzflyer, Speisekarten, Wandplaner usw.. Also Produkte die naturgemäß durch viele Hände gehen.